Leise rieselt der Schnee… Weihnachtskarte

Und wieder eine Weihnachtskarte, diesmal mit gaaaaaaaaaanz viel Schnee…imaginären Schnee natürlich.

Weihnachtskarte verschneite Landschaft

Aber von vorne. Im gut sortierten Zeitschriftenhandel am Frankfurter Hauptbahnhof gibt es hin und wieder diese tollen Zeitschriften aus UK. Die Zeitschriften beinhalten meist ziemlich coole Teile wie Stempel, Embossing Folder, Schneideschablonen, Designpapiere oder Embellishments, und sind deswegen wirklich begehrt in der Stempelwelt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nämlich unschlagbar und zudem bekommt die Stempelgöttin auch gleich bebilderte Anleitungen für die mit der Zeitschrift erstandenen Utensilien mitgeliefert.

In der Ausgabe, die ich gekauft hatte, war neben süßen Weihnachtsstempeln auch ein wunderbarer Embossing Folder, ein Rahmen aus Schneeflocken. Diesen möchte ich gern ausprobieren und schneide mir hierzu ein passendes Stück Cardstock in Nachtblau von faltkarten.com zurecht. Schnell wird der Embossing Folder mit dem Cardstock durch die Big Shot gekurbelt und schon ist die wunderbare Prägung fertig.

Der nachtblaue Cardstock und das weiße Stempelkissen

Ich habe mit Bedacht den nachtblauen Cardstock gewählt, da Weiß auf dunkleren Untergrund am besten zur Geltung kommt. Nun nehme ich ein kleines Schwämmchen und tunke dies in mein weißes Pigment Ink Stempelkissen. Dieses habe ich mal für wenige Euros bei Depot erstanden. Generell gibt es meiner Meinung nach kein wirklich perfekt abstempelndes Stempelkissen für Weiß. Deswegen blende oder inke ich auch nur mit dem Stempelkissen. Möchte ich ein Stempelmotiv in weiß abbilden, greife ich zum weißen Embossing Pulver.

Weihnachtskarte verschneite Landschaft

Durch die Pigment Farbe des Stempelkissens bekommt die Einfärbung auf dem Papier mehr Tiefe, da diese nicht gleichmäßig ist.

Mit dem kleinen Schneeflocken Stempel aus dem Set Purrfect Holidays trage ich noch weitere Schneeflöckchen auf die Karte auf. Hier verwende ich auch wieder die weiße Pigment Tinte zum Stempeln. Das Rentier soll schließlich später in einem richtig tief verschneiten Wald stehen.

Es geht ans Stanzen und Zusammenbauen

Aus Kraft Braun stanze ich mit der Big Shot den Schriftzug „Frohe Weihnachten“, eine ganz wunderbare Stanze von Jutta Mettendorfer. Diese malträtiere ich dann auch mit dem Schwämmchen, das ich zuvor einige Male in das weiße Pigment Stempelkissen getunkt habe.

An das W von Weihnachten hänge ich ein rotes Glöckchen mit weißer Schleife als Eyecatcher.

Weihnachtskarte verschneite Landschaft

Nun stanze ich noch den Hirsch mit der Big Shot aus. Dieser ist auch aus Kraft Braun Cardstock.

Der Schriftzug und der Hirsch werden auf den zuvor geprägten Aufleger aufgeklebt.

Ich falze mir noch eine Karte aus nachtblauen Cardstock von faltkarten.com, muss aber feststellen, dass meine Karte eigentlich viel zu klein für den Aufleger ist. Aus der Not mache ich eine Tugend und klebe trotzdem den Aufleger auf den Cardstock und finde, dadurch bekommt die Karte den richtigen Pfiff. Sonst wäre sie doch etwas langweilig geworden. Zudem ist die Karte nun auch super dekorativ als Aufsteller zur Weihnachtszeit.

verwendete Materialien u.a.:

 

Follow my blog with Bloglovin

Ähnliche Beiträge

diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.